Test: Das LUPHIE® iPhone 6 / 6S Outdoor Case

Camper, Kletterer, Outdoorabenteurer.
Wir alle haben es fast immer dabei.
Unser Smartphone.

Es gibt mittlerweile Hüllen die dein Smartphone staubdicht, stoßfest und sogar wasserdicht machen.
Wenn du ein iPhone 6 oder iPhone 6S hast und dieses bei deinen Outdooraktivitäten schützen willst, dann ließt du jetzt am besten einfach weiter.

Mein Dank geht heute an den sehr freundlichen Amazonhändler Yingfree (aka. wowaswill) der mir ein Outdoorcase vom Hersteller LUPHIE® für mein iPhone 6S zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt hat.
Das Case soll das iPhone stoßfest, staubfest und wasserdicht machen. Genau das Richtige was ich während meiner obligatorischen Woche Skiurlaub brauche.

Ob die Hülle ihre Versprechen halten kann erfährst du in diesem Artikel.

Zuerst möchte ich noch loswerden, dass ich mich von dem Sponsoring der Hülle nicht beeinflussen lasse. Ich verspreche dir, dass du hier eine objektive Beurteilung mit Stärken und Schwächen der Hülle von mir bekommst.

Die für etwa 30 EUR bei Amazon erhältliche Hülle hat sehr gemischte Bewertungen.
Es wird berichtet, dass die Hülle schwierig zusammenzubauen ist und bei Telefongesprächen nichts mehr zu hören ist.
Auch der Empfang soll stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Bedienung des Touchscreens soll ebenfalls schwieriger werden.
Ob das alles stimmt werden wir nun sehen.

Unboxing

Das Paket ist nach Prime-Manier recht schnell nach der Bestellung eingetroffen.
Beim Hochheben fiel mir sofort auf, wie verdammt schwer das Paket ist. Mit 299 Gramm ist die Hülle schwerer als das iPhone 6 selbst.
Mit ihrer Verwendung verdreifachen wir also fast das gesamte Gewicht des Smartphones.

Die Packung bildet auf der Vorderseite das Gehäuse selbst ab und zeigt auf der Rückseite eine Explosionszeichnung mit allen Einzelteilen aus denen das Gehäuse besteht.
Sowas gefällt mir immer sehr gut.

Nach den Öffnen der Packung fiel mir zuerst die enorme Größe auf.
Wenn du eher der Typ für kleine, schlanke Smartphones bist, dann ist diese Hülle auf keinen Fall etwas für dich.
Die Hülle vergrößert das iPhone fast auf allen Seiten um einen ganzen Zentimeter.

Der erste Eindruck

Das Gehäuse liegt gut in der Hand. Mit durchschnittlich großen Händen solltest du keine Probleme haben das Case zu halten bzw. dein Handy mit dem Case zu bedienen.

Die Wasserdichtigkeit wird durch zwei Stopfen gewährleistet. Ein Stopfen verschließt über ein Scharnier die Kopfhörerbuchse und ein weiterer den Lightning-Anschluss.
Sogar der Schalter für den Lautlosmodus kann mit dem Case weiterhin verwendet werden. Ein kleiner Schiebeschalter im Gehäuse sorgt dafür, dass der Schalter der iPhones weiterhin bedient werden kann.

Im Lieferumfang enthalten sind ebenfalls 2 Sechskantschlüssel mit denen das Gehäuse auf und wieder zugeschraubt werden kann. Es wird natürlich nur einer benötigt aber ein weiterer scheint als Ersatz dabei zu sein.

Eine kleine Überraschung

Nachdem ich so 6 Schrauben des Gehäuses gelöst habe, fiel mir beim öffnen der Inhalt des Gehäuses positiv auf.
Im Gehäuse, hinter der Pappe hat sich noch mehr Zubehör versteckt.

  • 3 Ersatzschrauben
  • 1 Mikrofasertuch
  • 1 Handgelenkschlaufe

Diese Dinge gehören überraschenderweise ebenfalls zum Lieferumfang.

Das iPhone in die Hülle einsetzen

Die Hülle besteht im Prinzip aus 3 Einzelteilen.
Der Rückplatte, einem Silikongehäuse sowie der Frontplatte.
In die Frontplatte ist stoßfestes Glas eingelassen, welches eine Aussparung für Ohrhörer und Fingerabdrucksensor aufweist.
Damit an dieser Stelle kein Wasser eintritt und der Fingerabdrucksensor weiterhin funktionstüchtig ist, ist hinter die Scheibe eine Folie geklebt die es erlaubt den Home-Button weiterhin wie gewohnt zu betätigen.

Beim Einbau gibt es allerdings einige Dinge zu beachten!

Zuerst solltest du dein iPhone mit dem mitgelieferten Mikrofasertuch putzen damit sich keine Fingerabdrücke auf dem Display befinden und du keinen Staub mit in der Hülle einsperrst.
Beim Einsetzen musst du darauf achten, dass der Lautlosknopf von deinem iPhone exakt in der kleinen Aussparung des Schiebereglers der Silikonhülle sitzt.
Anderenfalls kannst du den Schalter später nicht mehr verwenden.
Ich habe das Gehäuse 2 mal wieder auseinander bauen müssen bevor ich kapiert habe wieso der Schalter nicht mehr funktioniert 😉

 

Sitzt dein iPhone exakt in der Silikonhülle, kannst du die Rück- sowie die Frontplatte anlegen.
Achte dabei darauf, dass die 6 Schrauben ohne großen Druck in die dafür vorgesehenen Aufnahmen passen. Nur dann lässt sich die Hülle korrekt verschrauben und bleibt somit wasserdicht.
Anschließen kannst du die 6 Sechskantschrauben wieder festziehen.

Wie immer gilt beim Zusammenschrauben von Dingen auch hier:

Zuerst die gegenüberliegenden Schrauben einsetzen und die Schrauben erst richtig festdonnern wenn alle Schrauben bereits leicht angezogen sind.

Am besten testet du nun direkt die Funktion des Lautlosschalters.
Sollte er nicht funktionieren: Nochmal auseinanderschrauben, Position der Silikonhülle prüfen und wieder verschrauben.

Verwendung der Hülle

Kommen wir nun zum wichtigsten Teil unseres Tests.

Die Optik

So ein iPhone ist ja schon ein sehr schönes, schlanken Gerät.
Mit dieser Hülle hat sich das erledigt. Das Design ist dahin!
Hinter der ziemlich großen Hülle könnte sich nun jedes Gerät befinden. Nur noch das User Interface zeigt, dass es sich dabei um ein iPhone handelt(e).

Im Großen und Ganzen sieht die Hülle ziemlich nerdig aus.
Sie erinnert sehr stark an die Outdoor Handy’s von Caterpillar.

Wenn die Hülle aber ihren Zweck erfüllt, kann ich mit dem etwas klobigen Design auf jeden Fall leben.

Die Haptik

Das Case liegt eigentlich ziemlich gut in der Hand. Es fühlt sich verdammt solide an und es vermittelt sofort den Eindruck, dass das iPhone mit der Hülle einige schwere Stürze ohne Probleme aushalten kann.

Die Knöpfe für die Lautstärke und der Ein- bzw. Aus-Taster lassen sich allerdings nur noch erahnen.
Es ist schwer die Lautstärke-Wippe und den Ausschalter zu ertasten. Wenn du dein iPhone aber in und auswendig kennst stellt das kein Problem dar.

Funktionsweise

Das iPhone lässt sich entgegen einiger Bewertungen bei Amazon noch einwandfrei bedienen.
Die Hardware Buttons für die Lautstarke, der Ausschalter und auch der Homebutton können problemlos betätigt werden.

Bedienung des Touchscreens & der Tasten

Berührungen des Touchscreens werden wunderbar durch das dicke & stabile Glas der Hülle geleitet und sind immer noch genauso präzise wie gewohnt.
Die Touch-ID (Fingerabdrucksensor) funktioniert ebenfalls problemlos. Er benötigt allerdings nun minimalen Druck.
Einfaches Auflegen funktioniert aufgrund der Folie nicht mehr.

Erscheinung und Farben des Displays

Ich hatte den Eindruck, dass die Farben durch das Glas geringfügig verfälsch werden wenn das Display sehr dunkel gestellt ist. Bei hellerem Display strahlten die Farben weiterhin wie gewohnt.

Wasserdichtigkeit

Ja! Ist es!
Ich habe es direkt nach dem Zusammenbau im Spülbecken ausprobiert. Das iPhone ist nun zumindest gegen kurzweiliges Untertauchen geschützt. Längere Zeiten, wie sie zum Beispiel beim Schwimmen der Fall wären habe ich nicht ausprobiert.

Laut der Artikelbeschreibung ist das Gehäuse bei korrektem Zusammenbau IP68 zertifiziert.
Das würde bedeuten, dass es vor Fremdkörpern und gegen längeres Untertauchen geschützt ist. Ein andauerndes Untertauchen sollte also auch problemlos möglich sein.

Fotoqualität

Mir war ziemlich wichtig, dass die Qualität der Fotos trotz der Hülle weiterhin hervorragend ist.
Denn auch mit der Hülle möchte ich gerne weiterhin schnell das Smartphone zücken und mal eben einen ordentlichen Schnappschuss machen können.

Ich habe nach dem Einbau meine LUMIX Kamera mit dem iPhone fotografiert.

Du siehst also, die Qualität der Fotos ist weiterhin sehr gut.

Sprach- & Soundqualität

Sowohl beim Telefonieren als auch beim Musikhören kann das iPhone trotz der Hülle weiterhin mit einer ordentlichen Soundqualität trumpfen.

Lediglich das andere Ende der Leitung beschwerte sich ab und zu über ein blecherens Knistern in der Leitung.
Da das Knistern aber nicht immer auftrat und scheinbar irgendwie von der Position des iPhone am Ohr abhängt ist, kann es ggf. vernachlässigt werden.

Fazit zum iPhone 6 Outdoor Case von LUPHIE®

Die wasser- und staubdichte iPhone-Hülle von wowaswill ist meiner Meinung nach das Geld wert!

Sie ist zwar etwas klobig und mit 299 Gramm nicht gerade leicht. Allerdings tut sie das was sie soll.
Mein iPhone 6S wurde im Skiurlaub ohne jegliche Beanstandung durch sie geschützt.
Einige Stürze auf der Piste, sowie zwei ziemlich verregnete, klitschnasse Tage und einen Sturz auf den Teppichboden hat die Hülle und auch das iPhone ohne Schäden überstanden.

Durch die Größe und das Gewicht ist die Hülle für mich allerdings nicht für den Alltag geeignet.
Ich werde sie aber weiterhin beim wandern, canyoning oder anderen Outdooraktivitäten verwenden. Aber auch wirklich nur dann.

Der Zusammenbau dauerte bereits beim 3. Mal nur noch etwa eine Minute. Somit ist es kein Problem die Hülle zwischendurch mal schnell wieder zu entfernen.

Hast du auch Erfahrungen mit Outdoor-Hüllen gemacht oder einen völlig gegenteiligen Eindruck erlebt.
Dann lass mich dies bitte wissen!
Schreib dazu einfach deine Meinung unten in die Kommentare.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*