Nitecore ec4

Taschenlampen im Test: Nitecore EC4

Hell! Verdammt hell! Das war mein erster Eindruck als ich die Nitecore EC4 das erste mal anschaltete.

Seit einigen Jahren habe ich eine ziemlich ausgeprägte Schwäche für Taschenlampen entwickelt.

Mittlerweile zähle ich knapp 10 Taschenlampen in meiner Sammlung. Diese reicht von günstigen China-Lampen, über Maglites bis hin zur teuren Nitecore Lichtwerfern.

Zugegeben, die teuren Lampen kaufe ich meist nur wenn Sie sehr günstig mit teilweise bis zu 40% Ersparnis im Internet bekomme. Ansonsten wären mir 60-80 Euro für eine Taschenlampe zu viel 🙂

Erst vor kurzem habe ich die Nitecore EC4 für nur 31.59 USD (knapp 30 EUR) bei GearBest erstehen können.

Vorweg: Wenn du hier einen hoch technischen Test mit Leistungskurven und Verbrauchsdiagrammen erwartest muss ich dich leider enttäuschen! Ich gehen in meinem Test eher auf die Funktionalität, die Bedienbarkeit & Optik und die subjektive Leuchtkraft ein.

Mein erster Eindruck

nitecore-ec4-verpackung-frontansicht-feature

Nach knapp zwei Wochen ist die Lampe dann endlich angekommen.

Die Verpackung ist schonmal ziemlich groß.
Auf der rechten Seite der Verpackung ist eine Art Wireframe der Lampe abgedruckt die ein Blick in die Funktionsweise und den Aufbau der Lampe gewährt. Ziemlich coole Idee.

Ebenfalls sind alle Kennzahlen und Daten auf der Packung verewigt.

Daten & Fakten

Nitecore beschreibt die EC4 als Compact Searchlight.
Das beschreibt die Lampe aufgrund ihrer Größe und ihrer Helligkeit relativ gut.

Leuchtmittel: CREE XM-L2 U2 LED
Batterie: 4x CR123 oder 2x 18650
Helligkeit: 1000 Lumen
Leuchtweite: 322 m
Leuchtdauer: 260 std.
Gehäuse: Druckguss Aluminium (1 Stück)

nitecore-ec4-seitenansicht-bnitecore-ec4-trageband nitecore-ec4-seitenansicht-anitecore-ec4-reflektor-1

Das Gehäuse der Lampe besteht bis auf den Deckel das Batteriefachs und den Reflektor inkl. Scheibe aus einem Guss und ist damit extrem stabil und dicht.

Nitecore gibt die Wasserdichte der EC4 mit IPX-8 an.
Die Lampe ist also Wasserdicht bis zu einer Tiefe von 2 m.

Stoßfest ist die Lampe aus eine Höhe von 1,5 m.
Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber die Lampe fühlt sich so an als könnten ihr auch 5 m nichts anhaben.

nitecore-ec4-verschlussDer Deckel des Batteriefaches wird mittels einen großen Rädchens auf das Gehäuse geschraubt.
Dazwischen befindet sich noch eine Dichtung. Mit ihrer Hilfe wird das Ganze wasserdicht.
Der Schraubverschluss fühlt sich wirklich solide an und verfügt über ein 1/4″ 20 Gang UNC Gewinde.
Bei dem Gewinde handelt es sich um ein sog. Stativgewinde. Damit könntest du die Lampe z.B. auf ein gewöhnliches Stativ schrauben und als stationäre Ausleuchtung verwenden.

nitecore-ec4-batteriefachDas innere der Lampe sieht ebenfalls sehr sauber verarbeitet aus.
Ich betreibe die Lampe mit zwei 18650er Akkus – diese beiden Lieferanten versorgen den Lichtwerfer mit genug Energie.

Alternativ kann die Lampe aber auch mit 4  CR123 Akkus/Batterien (auch bekannt als Foto-Batterien) bestückt werden

 

Im Lieferumfang ist neben einer Nylon-Tasche auch eine Handschlafe enthalten. Beides ist inzwischen bei fast allen Nitecore Lampen dabei.

nitecore-ec4-nylontasche-3nitecore-ec4-nylontasche-4-large

Funktionen

Die Nitecore EC4 verfügt als kompakte, taktische Lampe über 5 Helligkeitsstufen sowie 3 Special-Modi.

Helligkeitsstufen der Nitecore EC4

Stufe 1 (Lower)

Helligkeit: 1 Lumen
Akkulaufzeit 4x CR123: 170 Std.
Akkulaufzeit 2x 18650: 260 Std.

Stufe 2 (Low)

Helligkeit: 80 Lumen
Akkulaufzeit 4x CR123: 19 Std. 45 Min.
Akkulaufzeit 2x 18650: 16 Std. 30 Min.

Stufe 3 (Mid)

Helligkeit: 240 Lumen
Akkulaufzeit 4x CR123: 7 Std. 45 Min.
Akkulaufzeit 2x 18650: 7h Std. 30 Min.

Stufe 4 (High)

Helligkeit: 520 Lumen
Akkulaufzeit 4x CR123: 3 Std. 45 Min.
Akkulaufzeit 2x 18650: 3 Std.

Stufe 5 (Turbo)

Helligkeit: 1000 Lumen
Akkulaufzeit 4x CR123: 1 Std. 30 Min.
Akkulaufzeit 2x 18650: 3 Std.

Spezial-Modi

Zu den 3 Spezial-Modi gehören der Strobe, der Location-Beacon und der SOS Modus.

Strobe

Wie der Name schon sagt, stellt der Strobe Modus einen Stroboskop Modus dar.
Mir scheint es, als wird dabei der Turbo-Modus (Stufe 5) der Helligkeitseinstellung verwendet.
Denn das ist wirklich unangenehm und hell! 😎

Location-Beacon

Im Modus Location-Beacon Blitzt die Lampe 1x pro Sekunde mit voller Helligkeit auf.
Der Modus macht seinem Namen alle Ehre und kennzeichnet dabei deine aktuelle Position, ähnlich einer Notfunkbake.
Ob der Modus jemals sinnvoll zum Einsatz kommt wird? Ich bin gespannt…

SOS

SOS-Modus. Logisch. Der internationale (See-)Notruf.
Dreimal kurz, dreimal lang, dreimal kurz (…—…).
Exakt so blinkt die Lampe wiederholend in voller Helligkeit.
Diese Modus kommt hoffentlich nie zum Einsatz.

Noch mehr Funktionen

Dank des Zweifach-Tasters (Dual-Switch) besitzt die EC4 noch weitere kleine, aber sehr nützliche Funktionen.

nitecore-ec4-multifunktionsschalter

So kann durch drücken und halten des EIN-/AUS-Schalters (> 1 Sekunde) sofort der Stufe 1 – Lower Modus eingeschaltet werden.

Drücken und Halten der Modi-Taste (> 1 Sekunde) schaltet hingegen sofort den Turbo Modus (Stufe 5) ein.

Werden beide Taster gleichzeitig für mehr als 1 Sekunde gedrückt so wird der Sperr-Modus aktiviert und ein unbeabsichtigtes Einschalten verhindert.
Mit der gleichen Kombination kann der Speer-Modus wieder deaktiviert werden.

Außerdem kannst du jederzeit den Ladezustand der EC4 überprüfen.
Durch ein Drücken des Modi-Tasters (in ausgeschaltetem Zustand) wird dir der Ladezustand verraten.
Nach dem Drücken blinkt die Betriebsleuchte 1, 2 oder 3 mal.
Die Betriebsleuchte befindet sich hinter dem Schalter.

Blinkt die Leuchte 1x sind die Batterien/Akkus fast am Ende.
Blinkt sie 2x so ist ihre Ladung irgendwo zwischen 50% und leer.
Macht die Leuchte einen Hattrick, so befinden sich noch über 50% in den Energiespendern.

Das Urteil

Nun zu meinem Fazit.
Ich finde die Lampe für den Alltag etwas zu groß. Sie ist keine Lampe die man mal eben aus der Tasche zaubert.
Mit 171 g ist die Nitecore EC4 trotz ihrer Größe von  ca. 150 mm x 39 mm  dann des
Luftfahrt Aluminiums recht leicht.
Die ultraklare Linse aus gehärtetem Mineralglas senkt das Risiko einer verkratzten Linse und damit unerwünschten Lichtstreuung.

Wenn du auf der Suche nach eine verdammt hellen und unglaublich robusten Taschenlampe bist und dich die größe nicht abschreckt, kann ich dir die Nitecore EC4 uneingeschränkt weiterempfehlen.
Für rund 60-80 € (ohne Gutschein & aus Deutschland) erhältst du z.B. bei Amazon eine wirklich großartige Lampe.

Falls du wie ich ein Schnäppchen machen kannst und die Lampe irgendwo für um die 40 € bekommst – nicht nachdenken – ZUSCHLAGEN! 🙂

Ein kleines Youtube Video indem ich dir die Leuchtkraft der Nitecore EC4 zeigen werde wird in Kürze folgen 🙂

Falls du das nicht verpassen möchtest, abonniere einfach unseren Campingbrief!

1 Kommentar

  1. nettes gerät…^^
    ich hatte leider schon 2 mal das problem dass geschützte 18650er (marken-)akkus in der lampe ohne grund in die schutzauslösung getrieben wurden, was ich aber auch jeweils erst beim nächsten gebrauch nach ein paar tagen feststellte. davon abgesehen ist die wirklich empfehlenswert!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*